Josefine mutzenbacher. Zvrácený.cz 2019-07-27

Josefine mutzenbacher Rating: 4,9/10 109 reviews

Zvrácený.cz

josefine mutzenbacher

Robert kam ans Bett, griff mich bei meiner nackten Fut an, und sagte: »Uj jegerl, da kann man nur von außen wetzen. Oft genug hörte ich die Betten krachen, hörte den Vater schnaufen und die Mutter seufzen, konnte aber im Finstern nichts ausnehmen. Heute weiß ich, was das bedeutet hat, und nenne den Schlossergesellen oft meinen ersten Geliebten. « -- »Na, so sag's doch, sag's doch. In diesem Moment ergriff mich Ferdl. Und Robert erzählte uns, daß er schon seit zwei Jahren vögele. »Warum sagst ihm denn das nicht.

Next

‎Josefine Mutzenbacher in Apple Books

josefine mutzenbacher

Plötzlich begann ich wie Mizzi zu stöhnen und zu seufzen und erwiderte seine Stöße mit meinem Popo. Das dauerte beinahe eine viertel Stunde. Ich kam ihm entgegen, und während er die Frau Reinthaler bearbeitete, kniff und drückte er mich mit seinen großen roten Händen an meiner Spalte, rieb seine Finger einen nach dem anderen daran und suchte, ob mein Loch schon offen sei. Trafen wir die beiden einmal nicht daheim, oder mußten wir selbst zu Hause bleiben, dann vögelten wir eben allein. They are explicit,but never become dull. Endlich sprang sie auf, eilte zum Bett, warf sich darauf und rief: »Poldl, komm her, ich halt's nimmer aus. Ich fuhr sofort an dieser großen glühenden Stange auf und ab, und er spielte mit mir und küßte mich.

Next

Josephine Mutzenbacher

josefine mutzenbacher

»Ich hab' keine Zeit mehr, ich muß gehen. « Anna wollte noch nicht, daß die Erzählung aus sei. Anna lag vergebens auf dem Bett in Bereitschaft; denn Poldl hob nach ein paar Minuten seiner Schwester die Röcke auf, und mit ihrer Beihilfe brachte er seine Rute wieder in ihr unter. « Franz warf sich auf Mizzi. « Damit rückte sie ihrem Bruder an die Seite, schob ihre Hand in seinen Hosenspalt, und er griff ihr sogleich unter die Röcke.

Next

Full text of Mutzenbacher oder Die Geschichte einer Wienerischen Dirne von ihr selbst

josefine mutzenbacher

Ich schlief, wie schon gesagt, im Zimmer meiner Eltern und verlegte mich nun darauf, sie zu belauschen. Ich hielt Ferdls Schweif im Mund, bis er ganz weich geworden war. Hierauf griff Herr Horak in die Tasche, gab mir einen Silbergulden, und ohne mich anzusehen, sagte er kleinlaut: »Da hast. Am meisten aber setzte mich Mizzis Gehaben in Verwunderung. Doch sie hielt mich an meinem Handgelenk fest, und die beiden starrten einander ratlos an. « Sie wiegte mich in ihren Armen und fragte in singendem Ton, wie zu einem kleinen Kind sprechend: »Na, und weißt du vielleicht. Ich sah sie oft beim Haustor mit allerlei Männern reden und scherzen und glaubte jedesmal, daß diese Männer sie vögelten.

Next

Patricia Rhomberg

josefine mutzenbacher

Retrieved on 28 November 2011. « Er brummte: »Ah was, die schlafen ganz gut«, und blieb auf ihr liegen und gleich darauf begannen seine Stöße und ich hörte die Mutter sagen: »Ah, das ist gut, hörst, was du heut für einen großen Tremmel hast, ah, langsamer, schön langsam hin und her und ganz tief hinein, ganz tief. Most of them disappeared and we never heard from them again. Wir vögelten nimmer, weil wir in unserer Wohnung wegen des Lorenz und wegen der Mutter nicht so ungeniert waren. Glaubst ich find' keinen, der was mich vögeln will.

Next

Zvrácený.cz

josefine mutzenbacher

Ich habe mir eine schöne Bildung erworben, die ich nur einzig und allein der Hurerei verdanke, denn diese war es, die mich in Verkehr mit vornehmen und gelehrten Männern brachte. Immer wurde ich zuerst vom Ferdl, Anna von Franz gevögelt, dann die Anna von ihrem Bruder und ich von dem meinigen. Sie können doch eine jede haben, die was Sie wollen. « Statt aller Antwort fing ich nochmals von der Frau Reinthaler an: »Schöne Duteln hat sie. « Er nahm wieder ihre Brüste, wog sie in den Händen, streichelte sie und zupfte an den Brustwarzen. Es kam auf der Straße oft vor, daß Männer, die ich angeschaut hatte, sich erstaunt nach mir umdrehten.

Next

Patricia Rhomberg

josefine mutzenbacher

Ein' ganzen Korb voller Wäsch' hats 'tragen, und ich bin g'rad auf der Stieg'n g'wesen. When he saw me playing on the floor, he picked me up, sat down and put me on his knees. Ich fürchtete mich sehr vor ihm, aber ich verhielt mich ganz still. Wart, vielleicht ist's so besser. Mit der andern Hand wühlte er meine Kleider zurück, spreizte mit den Fingern meine Spalte, und ich fühlte, wie er mit der Spitze seines Schwanzes an meinem Eingang bohrte. Sie lagen noch immer aufeinander, aber Anna hielt ihre beiden Beine so hoch, daß sie über Ferdls Rücken sich berührten.

Next

Zvrácený.cz

josefine mutzenbacher

Mir taten diese Versuche sehr weh, aber ich muckte nicht. Ich wagte es endlich, ihn zu fragen: »Warst schon einmal im Keller unten. Ich halte das für besser als bußfertige Erbauungsstunden, die meinem Pfarrer wohl gefielen, die mir aber nicht zu Herzen gingen und mir nur eine grenzenlose Langeweile bereiten würden. It also describes, to some extent, the social and economic conditions of the lower class of that time. Du möchst halt zu einer andern gehn.

Next

Sensational Janine aka Josefine Mutzenbacher : Tibor Siofok : Free Download, Borrow, and Streaming : Internet Archive

josefine mutzenbacher

The locksmith took me up from the floor, where I was playing, and held me on his lap. Aber wie die Duteln seiner Mutter so über seinem Gesicht hingen, griff er wieder danach und spielte mit ihren Brustwarzen, und sie beugte sich tiefer nieder, damit er bald die eine, bald die andere ihrer beiden Brüste in den Mund nehmen könne. Aber er hielt mich auf. Wir spielten zuerst ganz harmlos. Er kam zu mir, beugte sich herab und keuchte: »Aber das geht ja nicht, du bist ja noch zu klein. Ich ging zu Herrn Ekhard -- so hieß er -- in die Küche, ließ mich wieder von ihm streicheln und fuhr ihm mit den Händen in den Bart, was mich noch mehr in Aufregung brachte. « Mir war seine Entfernung unangenehm.

Next

Zvrácený.cz

josefine mutzenbacher

« Wie ich aber weiter schwieg, nahm sie meine Hand und legte sie Herrn Horak an die Nudel. Er schien mir so stolz und fein und brav, und ich schämte mich sehr vor ihm, mußte ihn aber immer ansehen. Ich schlüpfte aus dem Bett, schlich zum Ledersofa, auf dem Franz schlief. « Der Vater brummte: »Na also, daß die arme Seel a Ruh hat. « Franz warf sich an sie und wir eilten hin, um zuzuschauen. Retrieved on 28 November 2011. Sofort verstummte der Redefluß meiner Mutter.

Next